Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


projekte:miniblinkenlichten

Projekt Codename: Glinsterlichten

In Reminiszenz an das Projekt Blinkenlights soll eine LED-Installation fürs Wohnzimmer entstehen, die sich über Python-Interface/USB ansteuern läßt. Aus Gemütlichkeit wird auf zwei Zeilen verzichtet, so dass 16×8 Felder entstehen, die in buntestem RGB daherkommen. Der Name Blinkenlichten entstammt diesem Schilde. Der inzwischen gewählte Name verbleibt im Urpsrunge dem Nachdenken des Lesers.

Mitarbeit

  • @Kellertuer
Status
  • alle LEDs sind verlötet und nach einmaligem Grillen des Boards funktioniert nun auch alles.
  • Stromversorgung ist noch nicht schön, aber vorerst…
  • Das Gitter ist von Ivo gelasert worden und tut wurderbar.
  • Ein erstes Video gibt es hier auf Twitter
  • fehlt auch noch das Case.

Allgemeine Ideen

  1. relativ einfacher Zusammenbau, eigentlich mal ohne Löten (s.u.)
  2. einfach anzusprechener Controller, am besten per Python
  3. lichtintensive RGB-LEDs, sie sich einzeln ansteuern lassen
  4. mattes Plexiglascase, Vorderseite satiniert, Rückseite durchsichtig, Trennwände innen ineinandersteckbar mit Durchlässen für die Kabel.

Materialliste

Neben den üblichen Utensilien zum Löten und natürlich einem computerähnlichem Gerät mit USB sind folgende Teile notwendig bzw. geplant

Elektronik
Anzahl Dings ≈Kosten
128 Flora Neopixel RGB 1,95 € / Stk. 250 €
etwa 20m pro Farbe 128x15cm Kabel in rot/schwarz/blau, 24AWG 20 € /Farbe 60 €
1 FadeCandy Driver Board 27€
1 Mindestens 8 A Netzteil, 5V 30 €
1 Rahmen aus 6mm Pappelholz 6 €
1 Gitter nach den unten verlinkten Vorlagen 30 €
1 Satinierte Plexiglasplatte 3mm* (66,1 x 132,5 cm) 67 €

* in 6mm wäre sie etwa doppelt so teuer gewesen; während das mehr gestreut/gedämpft hätte, war mir das dann doch zu teuer.

Software

Für das fadecandy board gibt es einen eigenen server (im project git repository zusammen mit dem Open Pixel Controller bietet ein sehr nettes interface, das nach dem Zusammenlöten der ersten LEDs einwandfrei (und direkt) funktioniert.

Case

Das Gesamte „Gerät“ soll 8x8x8 cm Würfel in 8 horizontalen und 16 vertikalen Pixeln umfassen. Um dise 66.1 bzw 132.5 cm soll 5mm Wand drumherum, so dass die Gesamtmaße 66,1 x 133,5 x 9 cm (B H T) beträgt. Das innere Gitter ist so weit fertig, in den Kästen sind jeweils mit Bindfaden Kreuze gespannt in denen die LEDs fast schon fixiert sind, einige ragen mit ihren Kabeln noch etwas weit heraus. Ein Zwischenstand ist dieser:

Material

  • Trennwände innen und oben/unten links/rechts: Sperrholz, ersteres 3mm, zweiteres 6mm (Pappel, hoffentlich noch schwarz gestrichen).
    • oben/unten 67,3 x 9,0 cm Platte
    • links/rechts 133,7 x 9 cm am Platte, die dann ineinaner grob Fingerverzinkt werden und eventuell mit einem Winkel innen stabilisiert werden.
    • besten mit Nut zum verbinden),
    • Trennwände gelasert, damit sie gut ineinanderpassen
      • vertikales Schnittmuster 7x (pdf)
      • vertikales Schnittmuster 15x (pdf)
  • Vorderseite: 66,1cm x 132,5 cm satiniertes Plexiglas, damit das Licht gestreut wird, einpassen in obigen Rahmen und „klug“ befestigen, so dass sie herausnehmbar ist.
  • Rückseite: Maße wie Vorderseite, aber ganz fixiert, oben oder unten Löcher für die Kabeldurchführung
projekte/miniblinkenlichten.txt · Zuletzt geändert: 15.06.2018 22:42 (Externe Bearbeitung)