Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hackspace:werkstatt:schneideplotter

Schneideplotter

In der Werkstatt findet sich ein BROTHER Schneideplotter ScanNCut SDX1000. Dieser kann verwendet werden, um Vinylfolien (zur Anbringung auf glatten Untergründen wie Glas, Metall, Plastik oder Ähnlichem), Flexfolien (zur Anbringung auf Textilien) oder Papier, Pappe oder Leder bis zu einer Stärke von 3 mm zu schneiden.

Zusätzlich findet sich ein Adapter im Gerät, der es ermöglicht, das Gerät als Stiftplotter zu verwenden.

Herstelleranleitung

Software

Um das Gerät zu bedienen, ist die Software Brother Canvas Workspace zwingend notwendig. Diese funktioniert bedauerlicherweise nur auf Windows-Betriebssystemen (alternativ auch Wine). Ein Notebook (Dell Inspiron 15 in Schwarz, nbsp, nobreakspace01) mit installierter Canvas-Software findet sich im Wartezimmer.

Equipment

Um den Plotter verwenden zu können, werden Brother-kompatible Klebe- und Schneidmatten benötigt. Auf der leicht klebenden Matte können beispielsweise dickeres Papier (bitte kein Druckerpapier verwenden), dünne Folien etc. geschnitten oder Papier beschrieben werden. Auf den normal klebenden Matten werden normale Folien und Klebefolien geschnitten. Diese müssen so eingelegt werden, wie es auf Seite 26 der Anleitung gezeigt wird. Diese halten nicht ewig und müssen ab und zu erneuert werden.

Wenn die Folie geschnitten wurde, müssen die nicht aufzuklebenden Bereiche entfernt werden. Dies geht am besten mit einem Entgitterwerkzeug. Diese finden sich im Fach des Plotters. Damit können auch feine Bereiche von der Trägerfolie abgelöst werden.

Verbrauchsmaterial

Es gibt verschiedene Arten von Folien und Papieren, die verwendet werden können. Flex- und Vinylfolien können recht günstig online bestellt werden. In der Lübecker Innenstadt werden zudem die Folien von „Plottermarie“ bei Wolle&Hobby vertrieben (Flexfolie A4 für 2,29 € und Vinylfolie A4 für 0,99 €, Stand 30.10.2021). Auf der Website von Plottermarie sind die Schneiddruckdaten und Temperaturangaben übersichtlich aufgeführt.

Zum Erneuern der Klebematten verwenden wir aktuell die Klebstoffe von 3M - 3M Creativ Mount (grün) für leicht klebende Matten und 3M Spray Mount (blau) für normal klebende Matten.

Wie bearbeite ich Folie:

Vorbereiten der Datei: Canvas Workspace ist in der Lage mit SVG-Dateien zu arbeiten. Diese lassen sich sehr einfach in das Programm importieren. Die Vektordatei kann beispielsweise mit der kostenlosen Software Inkscape angelegt werden. Das Motiv kann allerdings auch in Canvas Workspace erzeugt werden. Bei SVG-Dateien ist es wichtig, nur geschlossene Pfade anzulegen. Die Größe des zu schneidenden Objekts kann nur genau definiert werden, wenn diese bereits vor dem Import in der SVG-Datei definiert ist. Canvas Workspace bietet zwar die Möglichkeit, ein Objekt zu skalieren, dabei werden allerdings keine genauen Angaben zur Größe gemacht. Daher ist es sinnvoll, die Datei bereits in der richtigen Größe anzulegen.

In unserer Cloud findet sich das Chaotikum-Logo als Test in 75 mm Größe.

Besonderheit von Flexfolie: Da Flexfolie bereits sein eigenes Trägermaterial mitbringt, wird auf der Unterseite der Folie geschnitten. Da später die Folie zum Auftragen auf einen Stoff (T-Shirt oder Ähnliches) gedreht wird, muss die Datei horizontal gespiegelt werden. Dazu müssen alle Bestandteile des Motivs ausgewählt werden und dann unter Bearbeiten → Spiegeln → Horizontal spiegeln gespiegelt werden.

Kommunikation mit dem Plotter: Über Datei → Exportieren/Übertragen der FCM-Datei kann das Motiv an den Plotter übertragen werden oder die Datei auf einem USB-Stick gespeichert werden.

Arbeiten am Plotter:

Auf dem Plotter kann die Datei über „Retrieve Data“ auf dem Startbildschirm empfangen werden.

Die Datei wird geöffnet und kann entweder gespeichert oder geschnitten werden.

Im nächsten Schritt wählen wir „Cut“ aus. Beim Arbeiten mit Folie ist es wichtig, die Trägerfolie nicht mitzuschneiden. Dazu wählen wir die Option Half-Cut aus.

Wir legen nun die Folie mit der Trägerfolie nach unten auf die Matte. Jetzt ziehen wir die Klebematte ein. Dazu legen wir die Matte mit Pfeilrichtung in den Plotter an die schwarzen Transportrollen und drücken auf den Matteneinzugsknopf (zweiter von unten).

Nun kann der Schneideprozess gestartet werden.

Nach dem Schneiden: Wenn die Folie geschnitten wurde, müssen die nicht aufzuklebenden Bereiche entfernt werden. Dies geht am besten mit einem Entgitterwerkzeug. Diese finden sich im Fach des Plotters. Damit können auch feine Bereiche von der Trägerfolie abgelöst werden. Dazu schneidet man den geschnittenen Teil aus (etwa 1-2 cm um die Außenkante des geschnittenen Bereichs). Die restliche Folie kann wiederverwendet werden.

Um die Folie nun auf Textilien aufzutragen, benötigst du die Heatpress.

Besonderheiten von Vinylfolie: Vinylfolie bringt keine eigene Übertragungsfolie mit. Die Trägerfolie muss entfernt werden. Dafür wird Transfer-/Übertragungsfolie verwendet, mit der das Motiv von der Trägerfolie abgelöst wird.

Was benötige ich, um Papier zu schneiden:

Vorbereiten der Datei: Canvas Workspace ist in der Lage mit SVG-Dateien zu arbeiten. Diese lassen sich sehr einfach in das Programm importieren. Die Vektordatei kann beispielsweise mit der kostenlosen Software Inkscape angelegt werden. Das Motiv kann allerdings auch in Canvas Workspace erzeugt werden. Bei SVG-Dateien ist es wichtig nur geschlossene Pfade anzulegen. Die Größe des zu schneidenden Objekts kann nur genau definiert werden, wenn diese bereits vor dem Import in der SVG-Datei definiert ist. Canvas Workspace bietet zwar die Möglichkeit ein Objekt zu skalieren, dabei werden allerdings keine genauen Angaben zur Größe gemacht. Daher ist es sinnvoll, die Datei bereits in der richtigen Größe anzulegen.

Kommunikation mit dem Plotter: Über Datei → Exportieren/Übertragen der FCM-Datei kann das Motiv an den Plotter übertragen werden oder die Datei auf einem USB-Stick gespeichert werden.

Arbeiten am Plotter: Auf dem Plotter kann die Datei über „Retrieve Data“ auf dem Startbildschirm empfangen werden. Die Datei wird geöffnet und kann entweder gespeichert oder geschnitten werden. Im nächsten Schritt wählen wir „Cut“ aus. Hier muss die Option Half-Cut deaktiviert werden. Jetzt müssen wir die Klebematte einziehen. Dazu legen wir die Matte mit Pfeilrichtung in den Plotter an die schwarzen Transportrollen und drücken auf den Matteneinzugsknopf (zweiter von unten). Nun kann der Schneideprozess gestartet werden.

Was benötige ich, um Papier oder Folie zu beschreiben:

Der SDX1000 hat auch die Möglichkeit als Stiftplotter verwendet zu werden. Dafür muss der Schneidaufsatz aus der Fahrschiene entfernt und der Stiftaufsatz eingesetzt werden (Herstelleranleitung Seite 62).

Klebematten auffrischen:

Die Matten lassen sich einfach mit Spülmittel reinigen. Dazu ein fusselfreies Tuch verwenden (z.B. ein Fenstertuch). Dabei möglichst wenig reiben. Danach muss die Matte mit neuem Haftkleber beschichtet werden. Dazu haben wir 3M Creativ Mount (grün) für leicht klebende Matten und 3M Spray Mount (blau) für normal klebende Matten. Es empfiehlt sich, die Bereiche außerhalb der Klebefläche mit Malerkreppband abzukleben oder anders abzudecken. Gutes Tutorial

Ansprechpartner

Ansprechpartner für den Schneideplotter ist faab_e. Hier könnt ihr auch nach einer Einweisung* fragen.

*Diese ist nicht notwendig, aber hilfreich wenn ihr Hilfe benötigt oder unsicher seid.

Sicherheitshinweise

hackspace/werkstatt/schneideplotter.txt · Zuletzt geändert: 15.10.2022 13:14 von Lukas Ruge