Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


news:hackathon1

Get Stuff Done - Hack am Wochenende

Jeder hat diese Projekte, diese Ideen… Wenn man sich mal die Zeit nehmen würde und sich diszipliniert ransetzt, dann könnte man da echt was schaffen aber wann? Klare Sache, am 3. und 4. Juni! beim Hackwochenende

Am 3. und 4. Juni lädt das Chaotikum zu einer Art Hackathon ein und das Motto ist „Get Stuff Done“.

Es sollen 48 Stunden sein in denen wir uns selbst verpflichten etwas zu erledigen, etwas umzusetzen und weil gemeinsam mehr Spaß macht alls zuhause im stillen Kämmerlein wollen wir dies im Nobreakspace des Chaotikums tun. Doch welche Projekte taugen für ein solches Event? Grundsätzlich alles, was nicht zu aufwendig ist. Dabei ist unwichtig, ob man ein komplettes Projekt umsetzt, einen Prototypen erstellt oder ein Teilprojekt ins Visir nimmt, wichtig ist nur, dass man sich selbst ein klares TODO gibt, das man an zwei Tagen auch tatsächlich beenden kann.

Unwichtig ist, ob es ein Software-Projekt oder ein Hardware-Projekt ist, Designarbeit? Kreatives Schreiben? Komponieren oder Häkeln? Alles klar! Muss man das alleine machen? Natürlich nicht, wenn du ein Projekt hast, an dem du in einer Gruppe arbeitest, dann kann natürlich die ganze Gruppe an dem Projekt weiterarbeiten.

Wie soll das ablaufen?

Es gibt keine klaren Anfangszeiten oder Endzeiten* jeder kann jederzeit auftauchen, mit seinem/ihren Projekt beginnen und auch jederzeit wieder aufhören. Während man da ist gibt es ein paar Regeln, um das produktive miteinander zu fördern.

  • Wir wollen einander Projekte vorstellen, daher gibt es regelmäßig Zeitpunkte in denen die Personen oder Gruppen ein „Statusupdate“ liefern. Das „Statusupdate“ sollte kurz sein, am besten nur eine Minute und die Grundidee selbst vorstellen oder auch, was man im Laufe des Hackathons schon geschafft hat.
  • Arbeitsphasen respektieren: Weil jeder mit einem Projekt kommt (oder sich dort eins sucht) und jeder gerne etwas schaffen will ist es wichtig, dass wir Arbeitsphasen respektieren und andere (und uns selbst) nicht ablenken. Weil der Nbsp eben nur ein Raum ist, gilt es in diesen Phasen den Lärmpegel niedrig zu halten und Mitglieder anderer Projekte in Ruhe arbeiten zu lassen (das heißt auch, sich selbst nicht durch Gespräche anderer Teams ablenken zu lassen).
  • Mach mal ne Pause: Ohne Pause zu arbeiten ist sehr ungesund, daher wollen wir regelmäßig unsere Arbeit unterbrechen, kurz aufstehen uns unterhalten, frische Luft schnappen. Der Zeitplan sieht daher regelmäßige Pausen vor.

Für den großen Hunger kann Essen in der Umgebung gekauft oder beim Lieferdienst der Wahl bestellt werden, für ein (mehr oder weniger permanentes) Frühstück auf Spendenbasis wird gesorgt sein zudem können Getränke und Snacks im Space erworben werden.

Der Space ist am an beiden Tagen spätestens ab 09:00 offen.

Statusupdate ist drei mal am Tag

  • 10:00 Uhr
  • 16:00 Uhr
  • 22:00 Uhr

Was ist wenn ich gerne mitmachen will, aber gar kein Projekt habe

Natürlich kann man auch ohne Projekt kommen und sich inspirieren lassen. Sicher haben viele Menschen Ideen, was man so machen könnte.

Eine Anmeldung ist nicht verpflichtend aber für Frühstück und Planung empfehlenswert. Das geht hier.

* Je nachdem wie viele Menschen teilnehmen, kann es auch vorkommen, dass der Space nachts manchmal zu ist… 48 Stunden Öffnungszeit zu garantieren ist leider nicht möglich.

news/hackathon1.txt · Zuletzt geändert: 15.06.2018 22:42 (Externe Bearbeitung)