Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


projekte:vortraege:2014-03-18

#Privatsphäre – Lehren aus dem NSA-Skandal

Termin 2014-03-18 19:00
Veranstalter/ Ort Otto-Passarge-Saal, Große Burgstr. 51
Titel #Privatsphäre – Lehren aus dem NSA-Skandal
Material Folien, Text, Flyer

#StopWatchingUs meets Blockupy
Vortrag mit anschließender Diskussion

SWU: Mit den von Edward Snowden befreiten Dokumenten ist die Diskussion über staatliche Überwachung und Kontrolle seit Juni 2013 auch im Mainstream angekommen. Snowden hat getan was er konnte und nun liegt es in unserer Verantwortung als Gesellschaft, eine Diskussion darüber zu führen, welchen Platz wir Überwachung und Kontrolle geben wollen. Als eine Folge davon haben sich weltweit Arbeitsgruppen unter dem Titel #StopWatchingUs geformt, um eine breite Öffentlichkeit auf das Thema aufmerksam zu machen und zum Nachdenken anzuregen. Daher streben wir in Lübeck an, eine Plattform für die resultierenden Diskussionen zu bieten.

Wir brauchen einen transparenten Staat,
keinen gläsernen Bürger.

Blockupy: Überwachung ist auch immer Kontrolle, Kontrolle ist auch immer Repression. Wir stehen für einen Widerstand gegen die weltweite Politik der Verarmungs- und Privatisierungsprogramme. Wir wollen solidarisch über Grenzen hinweg eine Demokratie von unten erkämpfen. Auf unseren zunehmendem Widerstand antworten die staatlichen Repressionsorgane. Diese Versuche haben wir bei den letzten Blockupy Aktionstagen erfahren. Wir wollen nicht nur strukturelle Überwachung überwinden, sondern auch alle anderen Formen von Ausbeutung, Kontrolle und Diskriminierung.

Sie wollen Kapitalismus ohne Demokratie,
wir wollen Demokratie ohne Kapitalismus!

« zurück zur Vortrags-Übersicht von SWU
« zurück zur Vortrags-Übersicht des Chaotikums

projekte/vortraege/2014-03-18.txt · Zuletzt geändert: 15.06.2018 22:42 (Externe Bearbeitung)